Klettern auf dem Greitspitzklettersteig im Silvrettagebiet

Nachdem wir den ersten Tag des Urlaubs auf dem Mountainbike gesessen haben, wurde am zweiten Tag unser „Urlaubs-Portfolio“ um eine neue Variante erweitert: Letztes Jahr wurde bereits ein kleiner Übungsklettersteig in Kärnten absolviert  und beschlossen dass das auch etwas für uns sein könnte.  Ich habe dieses Beschluss dann bereits vor einem Jahr in den Vogesen in die Tat umgesetzt und Olaf mit meiner Begeisterung auch infiziert.
Also, Klettersteigset gekauft und dieses Jahr dann auch benutzt. 
Unserer Tag führte uns mit der Silvretta Bahn und der Flimjochbahn, die wir dank der im Hotelpreis inkludierten Silvretta Card All Inclusive ebenso wie alle anderen geöffneten Bahnen im Silvretta Gebiet kostenlos benutzen konnten, zum Greitspitzklettersteig.

Vor einigen Jahren war ich bereits einmal im Rahmen einer Mountainbiketour von Nauders aus hier oben auf der Greitspitz, damals fuhren wir dann weiter über Samnaun zurück nach Nauders. Jetzt war der Aufstieg dann mal etwas entspannter und völlig anders. Auch schön. 😉

Dadurch dass wir beide schon einige Klettererfahrungen auch abseits von Klettersteigen haben, stellte uns dieser Klettersteig nicht vor zu große Herausforderungen, war aber trotzdem fordernd und entsprechend seiner Einstufung in der Schwierigkeitsklasse C/D sehr interessant.
Für absolute Kletteranfänger würde ich diesen Klettersteig auf keinen Fall empfehlen, dafür sind einige Passagen zu schwierig. 
Fazit von uns beiden: Klettersteige machen Spaß, bitte mehr davon! 🙂 

Kleine Mountainbike Trainingstour über den Bauernkamp zum Velmerstot und den Externsteinen

Da die Kondition und Kraft für den geplanten Mountainbikeurlaub ja leider immer noch nicht ganz von alleine entstehen, muss dafür natürlich etwas trainiert werden.
Hier habe ich  auf meiner Standardtrainingsstrecke  ein paar Bilder gemacht und die Trackaufzeichnung mitlaufen lassen. Das schöne an dieser Strecke ist dass es sowohl kurze knackige Steigungen als auch (für unsere Region) längere Anstiege gibt.  Technisch gibt es auf dieser Strecke nur zwei oder drei etwas anspruchsvollere Abschnitte, der Rest lässt sich locker weg fahren.
Die Strecke führt von Schlangen Richtung Bauerkamp, an Noaks Pumpe vorbei. Weiter geht es durch das Steinbeketal welches dann an der Römerhütte nach links verlassen wird. Anschließend geht es durch den Römergrund in einem längeren Anstieg hoch zum Messerkerl auf 400 üNN. Oben geht es dann auch gleich wieder runter über den Klimaerlebnisweg, anschließend klettert der Weg dann wieder hoch Richtung Windräder auf dem Bauerkamp. Weiter geht es mit einer zügigen Abfahrt zum Campingplatz nach Feldrom um dann  nach einem kleinen Schlenker den Anstieg auf den preußischen Velmerstot zu erledigen.
Nach dem schönen Singletrail auf dem Eggekamm geht es dann direkt rechts neben der ehemaligen Militärzufahrt über einen kleinen wurzeligen Trail zum Aussichtsturm auf dem Velmerstot. Jetzt folgt eine recht steile Abfahrt Richtung Silberbachtal und Silbermühle.
Ca. bei Km 21,15 geht als Variante noch ein kleiner leicht zu übersehender Weg links weg (nicht in der hier gezeigten Trackaufzeichnung enthalten), nimmt man diesen gelangt man direkt in das schöne Silberbachtal und kann von hier weiter zur Silbermühle fahren.
Tip: dicht bei der Silbermühle (Km 23,8) gibt es eine Quelle an der sich die Trinkflasche mit leckerem Quellwasser füllen lässt, für mich ein MUSS wenn ich dort her komme.
Weiter geht es dann mit einem kurzen und steilen und etwas technisch anspruchsvollem Anstieg in Richtung Externsteine. Nachdem diese passiert sind kommt noch einmal ein längerer Anstieg um zum Abschluss von an der Gauseköte vorbei wieder Richtung Schlangen zu gelangen.
Einkehrmöglichkeiten auf dieser Strecke gibt es zum einen bei der Silbermühle und am Ende der Tour an der Gauseköte beim Kreuzkrug.
Viel Spaß beim Nachfahren!

Gesamtstrecke: 41436 m
Maximale Höhe: 461 m
Minimale Höhe: 155 m
Gesamtanstieg: 1036 m
Gesamtabstieg: -1036 m
Download file: 20170626_Mountainbiken_public.gpx