Mountainbike Rundtour von See im Paznauntal

Am letzten Tag unseres diesjährigen Alpen-Urlaubs ging es dann noch einmal mit dem Mountainbike direkt vom Hotel in See aus hinauf auf die Berge.

Nachdem wir direkt zu Anfang einmal damit überrascht wurden dass der in unseren Karten verzeichnete Weg nach einem Unwetter nicht mehr existiert, ging es nach diesem kleinen Umweg dann auf dem neu gebauten Weg steil aufwärts an der Medrigalm-Bahn vorbei zur Versing-Alm.
Nach einer kleinen Verpflegungspause mit leckerem Apfelstrudel machten wir uns dann auf den weitern Weg Richtung Ascher Hütte. Kurz vor dieser machte uns jedoch das Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung: ein (für deutlich später angekündigtes) Gewitter zog auf; das wurde uns in dieser Höhe dann doch etwas zu heikel, so dass wir den Usprungsplan über die Ascher Hütte und an der Rossmoosbahn vorbei abzufahren, leider verwerfen mussten. Also ging es über die zuvor aufgestiegene Strecke wieder abwärts zur Versing Alm. Von dort folgten wir dann wieder der Schlittenabfahrt in Richtung See. Mittlerweile hatte sich das Gewitter dann auch wieder aufgelöst ohne dass es uns getroffen hatte…..naja, Vorsicht ist besser als Nachsicht. 😉
Hier jetzt einige Bilder und der Track der Tour:

Gesamtstrecke: 25596 m
Maximale Höhe: 2075 m
Minimale Höhe: 1041 m
Gesamtanstieg: 1211 m
Gesamtabstieg: -1183 m
Download file: Track_2017-08-03 144632_public.gpx

 

Mountainbike Singletrail fahren auf der Greitspitz nach Samnaun und zurück nach Ischgl

So, wie ich bereits in einem älteren Beitrag geschrieben hatte, gehörte die Silvretta Card all Inclusive dieses Jahr mit zu unserem Hotelpaket. 
Nachdem wir tags zuvor bereits aus dem Lift heraus die Singletrails auf den zahlreichen Abfahrten bewundern konnten, war für heute dann mal Bergabspaß angesagt. 🙂
Also: mit der Silvrettabahn von Ischgl hoch und dann mit den Moutainbikes über die Singletrails und teilweise Forstautobahn oder Skipiste runter nach Samnaun. Hier haben wir dann ausgerechnet den Schweizer Nationalfeiertag für unseren Ausflug erwischt, sodass Samnaun quasi aus allen Nähten platzte. Dafür wurde dann aber auch eine Menge an Unterhaltung und Livemusik geboten. 
Heli-Rundflüge gab es dann auch noch zuhauf zu sehen, einen Geocache konnten wir finden; also wurden fast alle Hobbies an einem Tag befriedigt, und das auch noch bei allerbestem Wetter. Herz was willst du mehr. 😉

Anschließend ging es dann mit der Doppelstock-Kabinenbahn wieder von Samnaun hinauf bis zur Greitspitz. Von dort aus nahmen wir dann den Singletrail hinab nach Ischgl unter die Stollen. Nebenbei bemerkt: die Trails in Richtung Samnaun glänzten durch ihren Flow und waren durchweg einfach zu fahren und zu genießen. Das konnten man von dem Trail in Richtung Ischgl nun gar nicht behaupten, dieser war im oberen Abschnitt durchaus recht technisch und anspruchsvoll zu fahren, hat aber trotzdem eine Menge Spaß gemacht. 🙂

Fazit: Auch wenn ich es mir vor einigen Jahren noch gar nicht vorstellen konnte; man muss sich nicht jeden Höhenmeter unbedingt per Pedale erkämpfen. Ein Tag im Urlaub mal faulenzen und nur Trails bergab genießen ist durchaus auch mal reizvoll. Trotzdem kann es mir für mich nicht vorstellen täglich mit dem Lift hoch und dem Bike runter zu fahren, dafür genieße ich die sportliche Herausforderung beim Bergauf-Entspannen viel zu sehr. 🙂

Hier noch einige Bilder und der Track vom Singletrailtag:

Gesamtstrecke: 43324 m
Maximale Höhe: 2676 m
Minimale Höhe: 1361 m
Gesamtanstieg: 3178 m
Gesamtabstieg: -2946 m
Download file: Track_2017-08-01 164748_public.gpx

Klettern auf dem Greitspitzklettersteig im Silvrettagebiet

Nachdem wir den ersten Tag des Urlaubs auf dem Mountainbike gesessen haben, wurde am zweiten Tag unser „Urlaubs-Portfolio“ um eine neue Variante erweitert: Letztes Jahr wurde bereits ein kleiner Übungsklettersteig in Kärnten absolviert  und beschlossen dass das auch etwas für uns sein könnte.  Ich habe dieses Beschluss dann bereits vor einem Jahr in den Vogesen in die Tat umgesetzt und Olaf mit meiner Begeisterung auch infiziert.
Also, Klettersteigset gekauft und dieses Jahr dann auch benutzt. 
Unserer Tag führte uns mit der Silvretta Bahn und der Flimjochbahn, die wir dank der im Hotelpreis inkludierten Silvretta Card All Inclusive ebenso wie alle anderen geöffneten Bahnen im Silvretta Gebiet kostenlos benutzen konnten, zum Greitspitzklettersteig.

Vor einigen Jahren war ich bereits einmal im Rahmen einer Mountainbiketour von Nauders aus hier oben auf der Greitspitz, damals fuhren wir dann weiter über Samnaun zurück nach Nauders. Jetzt war der Aufstieg dann mal etwas entspannter und völlig anders. Auch schön. 😉

Dadurch dass wir beide schon einige Klettererfahrungen auch abseits von Klettersteigen haben, stellte uns dieser Klettersteig nicht vor zu große Herausforderungen, war aber trotzdem fordernd und entsprechend seiner Einstufung in der Schwierigkeitsklasse C/D sehr interessant.
Für absolute Kletteranfänger würde ich diesen Klettersteig auf keinen Fall empfehlen, dafür sind einige Passagen zu schwierig. 
Fazit von uns beiden: Klettersteige machen Spaß, bitte mehr davon! 🙂 

Mountainbiketour von Galtür um den Silvretta Stausee

Damit das ganze Mountainbike Training von zuhause dann auch mal Sinn macht, ging es vergangene Woche mit Olaf in die österreichischen Alpen. 🙂
Am ersten Tag gönnten wir uns eine Mountainbiketour von Galtür um die Stauseen im Silvretta Gebiet.  Fazit: eine wunderschöne Tour in herrlichem alpinen Gelände mit einem sehr knackigem, aber auf Asphalt verlaufendem, Schlussanstieg.
Die Tour verlief teilweise auf den zur gleichen Zeit stattfindenden Trails und Strecken des Montafon Mountainbike Marathons, ich muss allerdings zugeben dass die Jungs und Mädels dann doch etwas flotter unterwegs waren als wir. 😉

Hier der Track und einige Fotoimpressionen der Mountainbiketour.

Gesamtstrecke: 43914 m
Maximale Höhe: 2058 m
Minimale Höhe: 1183 m
Gesamtanstieg: 1366 m
Gesamtabstieg: -1354 m
Download file: Track_2017-07-29 172315_public.gpx